In Liebe Sein

 

Mann und Frau unterscheiden sich nicht nur in Verhaltensweisen, Empfindungen oder Bedürfnissen, sondern vor allem auch in ihrer sexuellen Polarität: der Mann verschenkt Liebe von seinem Sex, die Frau empfängt Liebe in ihrem Sex. Und wenn beide in inniger, sexueller Verbundenheit ihre Liebe fließen lassen, erreichen sie einander auch im Herzen. Diese beglückende Erfahrung kann das Liebesleben in wunderbarer Weise bereichern. Es ist nicht "Liebe machen" sondern "in Liebe sein".

 

Sexualität als Tor zur Spiritualität

 

Im tantrischen Energiesystem kommt unserem sexuellen Zentrum besondere Bedeutung zu: es ist die Quelle unserer individuellen Lebensenergie. Wird sie (z.B. mit Hilfe besonderer Atem- und Energie-Übungen) aktiviert, kann sie alle anderen Zentren unseres Energiekörpers (auch "Chakras" genannt) beleben. Dazu gehört unter anderem auch die spirituelle Dimension unseres Wesens. In tantrischen Ritualen, etwa beim Atmen der "Welle", ist es dem Paar damit möglich, Sex, Herz und Geist in Liebe zu verbinden.